Benefiz-Veranstaltung für Japan

Benefiz-Veranstaltung für Japan am 30. April 2011 in Dresden Die Info kam von Daniela vom „Living Line Dance“ Magazin. Drei Line-Dance-Gruppen hatten sich kurzfristig zusammengeschlossen, um diese Benefizveranstaltung für die Menschen in Japan zu organisieren: die Tornado Fire Dancer aus Cottbus, die Crazy Legs aus Scharfenberg und die Exit East Line Dancer Bautzen. Sie konnten den bisher allerschönsten Saal anmieten, den wir je erlebt haben, den Ballsaal Watzke in Dresden. Es fühlte sich toll an, an diesem sonnigen Tag in einem hohen Saal mit Stuckdecke und Kronleuchtern und viel Platz zum Tanzen aktiv zu sein. Der Balkon mit Blick auf die Elbe und die Altstadt von Dresden in der Ferne wurde auch von den Nichtraucher regelmäßig besucht. Es gab jede Menge Workshops von verschiedenen Teachern (so heisst das wohl jetzt) aus Ost und Süd. Spannend wurde es dann, als wir einen Nichtclub 2-Step von Kate Sala lernten, den diese extra für diese Veranstaltung choreografiert und als Videoworkshop an die Veranstalter geschickt hatte. Es war nicht leicht, der Demo zu folgen. Ohne die Regie von Julia Oertel hätte es nicht geklappt. Der 1. Workshop (The Lazy Song) von Guyton Mundy, den wir per Liveschaltung in sein Haus in Florida via Skype erlebten, lief ganz gut. Der Tanz war nicht so schwer. Beim 2. […]

Weiterlesen

10 Jahre Dark Shadows

10 Jahre Dark Shadows, Party am 9. April 2011 Wir folgten der Einladung zur 10-Jahres-Feier der Line-Dance-Gruppe Dark Shadows aus Sigmaringen. So weit in den Süden sind wir noch nie gefahren! Bei tollem frühlingshaftem Wetter war der letzte Teil der Fahrt über die schwäbische Alp ein Vergnügen. Dass die Autobahnen nicht immer bis vor die Haustür führen, hat auch Vorteile. Es ging schon früh los mit 3 Workshops von Jana Osburg. Jana ist in der Szene sehr bekannt. Sie ist die amtierende Weltmeisterin in den Kategorien Crystal Advanced Classic und Showcase. Wir hatten sie schon im Dance Camp in Ludwigsburg etwas kennengelernt, wo sie den Linedancern die „Sache“ mit den Armbewegungen näher gebracht hat. Unterrichtet hat sie mit viel Charme und Geduld „Af en Af“ von Gudrun Schneider, ein spaßiger A+B-Tanz, „Shoes for Another Man“ von Jo Thompson Szymanski, der auch sehr lohnend ist, und einen NC2-Step von Paul McAdam, den wir – schon etwas erschöpft – ausgelassen haben. Die anschließende Party bot einen anspruchsvolle Tanzliste und hat uns damit einiges abverlangt. Zwischendurch haben Jana und Matze mit ihrer Showeinlage, die sie mit vielen schönen Details ausgeschmückt hatten, allen Anwesenden eine große Freude bereitet. Share on Facebook

Weiterlesen

Übungsabend bei den Forty Fours

Übungsabend bei den Forty Fours am 29. März 2011 Wie schon viele Male auch dieses Jahr ein Frühlingstreffen bei den Forty Fours in Sindelfingen. Wir freuen uns immer sehr darauf, mit „unserer“ Gruppe und den anderen treuen Tanzfreunden einen schönen Übungsabend zu verbringen. Hier sehen wir den Stand der Dinge in der Line-Dance-Welt und hatten wieder das große Vergnügen, von Elke einen ganz neuen Tanz zu lernen: „Born This Way“ auf das Lied von Lady Gaga, eine Choreografie von Craig Bennett. Das Besondere an diesem Abend: es wurden für die Menschen in Japan, die nach dem Erdbeben, einem gewaltigen Zunami und wegen den Folgen der Atomkatastrophe im Kernkraftwerk Fukushima Hilfe benötigen, Geldspenden gesammelt. Aus diesem Anlass enstand das Foto. Share on Facebook

Weiterlesen

Dance Camp Ludwigsburg 2011

Dance Camp 2011 am 19./20. Feb. in Ludwigsburg Das war ein steifes Programm, das in Ludwigsburg am vergangenen Wochenende am Samstag und Sonntag angeboten wurde. Viel Tanztechnik (Walzer, Cuban, Smooth, Nightclub 2Step, Armbewegungen für Männer und Frauen, Drehungen) und viele Turniertänze, die von Social bis Novice bei der WCDF als Turniertänze auf dem Plan stehen. Da mussten wir uns gut überlegen, an welchem Workshop wir teilnehmen wollten. Stargäste waren Lee Easton und seine Partnerin Fabienne Henshall aus England. Sie haben vor allem Paartanz unterrichtet, aber auch einzelne Turniertänze und Smoothtechnik. Wir fanden sie wirklich toll. Ihre Abendvorstellung war ein Traum. Von den Tänzen hatten wir uns bewusst den „Sister Kate“ ausgesucht. „Americano“ war eine Herausforderung nicht nur für uns. Die 1 Stunde reichte nicht aus, ihn zu lernen. Allen Tanzverrückten und denen, die sich tanztechnisch weiterbilden wollen, können wir diese Veranstaltung nur empfehlen. Allerdings sollte man sich den anschließenden Montag freinehmen, um sich noch etwas erholen zu können. Share on Facebook

Weiterlesen

Crystal Boots Awards Januar 2011 in Blackpool

Crystal Boots Awards Januar 2011 in Blackpool hghWir haben uns getraut und sind Ende Januar nach Blackpool in England gereist, um an den Crystal Boot Awards teilzunehmen. Sinn und Zweck der Veranstaltung ist es, an von Linedancern ausgewählte Personen einen Preis zu verleihen. Neben Musikern und DJs aus der Line Dance Szene sind es vor allem die Choreografen, die nominiert werden und in verschiedenen Kategorien einen „Crystal Boot“ gewinnen können. In diesem Jahr war Rachael McEnaney die große Gewinnerin. Sie bekam 4 „Kristallene Stiefel“ für „Female Dance Personality“, „UK Instructor“, „UK Choreographer“ und ihren Tanz „Rhyme Or Reason“ als bestem Tanz der Kategorie „Improver Dance“. Award Hall Of Fame     Robbie McGowan Hickie Robbie McGowan Hickie hatte es schon vor der Veranstaltung angesagt, dass dieses Jahr Rachaels Jahr werden würde. Er bekam aber auch 2 Awards und wurde in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Besonders hat uns Craig Bennett gerührt. Er konnte die Freudentränen über seine Awards: Male Personality und den Stiefel für den besten Tanz des Jahres „Playing With Fire“ so gar nicht verbergen. Der Samstagabend findet in einem sehr festlichen Rahmen statt. Alle sind sehr schick oder elegant gekleidet und es gibt ein Gala Dinner. Am Samstag- […]

Weiterlesen
1 13 14 15