5. Learn & Fun 2014 am 17. und 18. Oktober 2014 in Gollhofen

JUST DANCE ist der Name der Linedance-Tanzschule, die Rainer und Michaela Sämann 2009 gegründet haben. Sie tanzen schon seit 1997 Linedance und wollten ihr Hobby gerne mit vielen anderen teilen. Zusammen mit dem befreundeten Ehepaar Eva und Markus unterrichten sie in Gaukönigshofen (in der größeren Umgebung von Würzburg) Linedance-Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse. Sie haben sich „Modern Linedance“ als Motto auf die Fahne geschrieben und sind unter diesem Namen auch in FB zu finden.

Einmal im Jahr lädt Just Dance an einem Wochenende nach Gollhofen in das Gasthaus Zum Stern zu einem zweitägigen Linedance-Event ein. Wir haben schon mehrmals teilgenommen, allerdings immer nur am Samstag. Das Workshop-Wochenende startete jedoch schon am Freitag und die Gäste aus Sindelfingen und München haben uns erklärt, dass sie sich schon am Freitagabend richtig austoben konnten.

Gollhofen liegt nur 3 km von der A7 entfernt. Das Gasthaus hat einen großen Saal, der hell ist und einladend wirkt. Er besticht auch durch sehr kurze Wege auf die Tanzfläche und einen herrlichen Parkettboden, der schön glatt ist und es auch bleibt, wenn die ganze Mannschaft schon richtig ins Schwitzen geraten ist. Wir freuten uns schon im Vorfeld, weil wir uns in Gollhofen wie zu Hause fühlen. Wir treffen viele Forty Fours aus Sindelfingen, unsere Nachbarn, die Phoenix Dancers aus Buttenheim, die Freunde von den Munich LADs, die Cookies aus Rohrbach, Betti Drescher mit ihren Eltern und Mittänzern aus Fürth und bekannte Gesichter der Country Linedancers Neuhofen aus der Nähe von Speyer.

Rainer begrüßt die Gäste.
Rainer

Nach der Begrüßung durch Rainer begann der Abend mit 2 Workshops:

Markus
Markus

„Coca Cola Shake“, 64/2 Phrased Intermediate von Ria Vos, den Markus unterrichtet hat.

„Wicked Wonderland“, 32/4 Improver von Bastiaan van Leeuwen, den Rainer unterrichtet hat.

Workshop
Workshop

Beide Tänze haben viel Spaß gemacht. „Coca Cola Shake“ ist wegen der A- und B-Teile anspruchsvoller. Die Schulter-Shakes und Armbewegungen, die Ria choreographiert hat, müssen wir bei der Wiederholung noch hinzunehmen. Dafür war im vollgepackten Workshop keine Gelegenheit.

Am anschließenden Tanzabend hatten die meisten von uns viel zu tun. Die Playliste war über den ganzen Abend verteilt gespickt mit „unseren“ Tänzen. Es blieb mir zwischendurch kaum Zeit, mal mit den anderen Gästen ein Schwätzchen zu halten. Diejenigen, die nicht so viele Tänze mittanzen konnten, hatten auch ihren Spaß. Die Stimmung an den Tischen und auf den Gängen war ausgezeichnet. Wir sind bis zum letzten Titel geblieben und durften uns auch noch etwas wünschen. Mit brennenden Füßen und ziemlich leeren Köpfen fuhren wir erst weit nach Mitternacht nach Bamberg zurück. Den Termin für das 6. Learn & Fun-Wochenende kann man sich schon in den Kalender schreiben: 16. + 17. Oktober 2015

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *