Line-Dance-Weekend #10 in Gardelegen, 28. + 29.10.2016

Organisiert von DJ Henry mit Ivonne Verhagen aus den NL und Gudrun Schneider

Ich habe es mir überlegt, ob ich gleich nach einem tollen Wochenende in Gollhofen bei Just Dance die 400 Kilometer von Bamberg nach Gardelegen in Sachsen-Anhalt auf mich nehmen wollte. Der Reiz, an einem Event im Jugend-Freizeit-Zentrum teilzunehmen, war doch stark genug und dann hat sich mir auch Christine Postler von den Linedancers Phoenix-Buttenheim angeschlossen, und zu zweit im Auto war die Reise schon nicht mehr ganz so weit. Wir kamen am Freitagabend gerade rechtzeitig an, um die ersten Tänze mitzutanzen und uns für den 1. Workshop mit Ivonne Verhagen aufzuwärmen.

IVONNE VERHAGEN

gardelegen-3-oktober-2016-017-2kommt aus Holland, wie schon ihr Nachname unschwer erkennen lässt. Henry hatte sie schon vorher für Veranstaltungen eingeladen, aber insgesamt war sie noch nicht so oft in Deutschland, was man ja über viele andere internationale Linedance-Teacher auch sagen kann. Sie scheinen sich alle viel häufiger bei unseren westlichen Nachbarn in Frankreich zu tummeln als bei uns. Ivonne ist auffällig und man kann nicht nicht hinschauen. Sie sieht sehr gut aus und tanzt viel ausdruckstärker und mit viel mehr Körpereinsatz, als wir das von anderen Teachern gewohnt sind. Das liegt einfach daran, dass Ivonne das Tanzen im Blut liegt, es ist ihre Passion und ihre Profession. Tänze zu choreographieren und sie auf Events zu unterrichten ist nur ein Teil ihrer Aktivitäten. Sie choreographiert komplette Tanzshows und studiert sie auch mit einer Tanzgruppe ein. Diese Shows werden an verschiedenen Orten in Europa aufgeführt. Wer 2013 zur Verleihung der Star Awards in Kalkar war, der hat sie dort in der Show der Southern Stars bewundern können. Ivonne trainiert Turniertänzer und tanzt auch Shows nur mit ihrem Tanzpartner Remco Zwijers, den sie nach Gardelegen mitgebracht hat. Die beiden zusammen sind optisch und tänzerisches ein tolles Paar.

Ivonne unterrichtete am Freitagabend den ersten Tanz und zwar:

Rip Your Pants, 48/2 Intermediate choreographiert von Roy Hoeben, Remco Zwijgers, Ivonne Verhagen, Jo Kinser & John Kinser, Giuseppe Scaccianoce von April 2016, Musik: „Ain’t Nothin‘ But A Kiss“ von Beverely Knight

Es war kein glücklicher Einstieg in das Wochenende. Die Schritte wollten bei mir nicht so richtig hängenbleiben, und als der 1. Durchgang mit Musik erfolgte, wurde es nicht leichter. Von der Reaktion der anderen Teilnehmer konnte ich ablesen, dass der Tanz durchfiel. Es tat mir für Ivonne Leid, die sich viel Mühe gab, diesen Tanz rüberzubringen, der ja ausgelassen und dynamisch ist. Ich fand es auch nicht so schön, dass viele die Tanzfläche einfach verließen, bevor der Workshop zu Ende war.

gardelegen-oktober-2016-091Die anschließende Abendparty war für Christine und mich gut. Wir haben das Wiedersehen mit lieben Freunden und Freundinnen genossen. Wir konnten ein paar unserer Wunschtänze tanzen und manche der anderen Wünsche mittanzen. Da wir auf der Anreise keine Zeit zu verlieren hatten und doch der starke Wochenendverkehr uns aufgehalten hatte, war ich sehr froh, dass es auch was Gutes zu essen gab. Normalerweise esse ich keine Burger, aber Stefan Meinke, der von Rügen kommend mit seinem Wagen noch viele Kilometer mehr gefahren war, macht sehr leckere Burger. 🙂

Nach kurzer Nachtruhe ging es am Samstag um 10 Uhr weiter mit freiem Tanzen und Workshops im Wechsel zwischen Ivonne und Gudrun.

Ivonne

Na Na Na, 64 phrased Intermediate von Kate Sala, Rob Fowler, Daan Geelen, Ivonne Verhagen, Giuseppe Scaccianoce von August 2016, Musik: Na Na Na von Pentatonix

Auch wenn ich es nicht gern sage: ich glaube, dass dieser Tanz auch nicht so gut gefallen hat. Jedenfalls mir nicht. Ich hatte wieder etwas Probleme mit den Schritten und fand auch die Musik nicht so ansprechend. Vielleicht stimmt im Fall der ersten beiden Sätze der Spruch „Zu viele Köche verderben den Brei.“

Dann kam Gudrun dran und unterrichtete ihren neuen Tanz

Gudrun

J’adore, 32/4 Improver von Oktober 2016 auf die Musik „Si J’aimais J’oublie“ von der französischen Sängerin ZAZ

gardelegen-1-oktober-2016-050Es gab im Vorfeld Aufregung um diesen Tanz, weil schon vorher Silvia Schill ihren Tanz „Rapelle-Moi“ auf eine andere Version des Liedes veröffentlich hatte. Gudrun hat aufgrund von kritischen Kommentare auf FB in Gardelegen die Gelegenheit ergriffen, um öffentlich zu erklären, dass sie von diesem Tanz nichts wusste, als sie „J’adore“ geschrieben hat. Es kommt nicht zum ersten Mal vor, dass eine solche Situation entsteht. Auch Gudrun ist schon in diese Lage gekommen, dass sie einen Tanz geschrieben hat und später auf dieselbe Musik ein weiterer Tanz veröffentlicht wurde, siehe „Lone Ranger“.

Ein Tanz auf die Musik von ZAZ, großartig. Ich liebe ihre Musik und Gudruns Tanz ist ein schöner Improver, der ganz toll fließt. Darüber freue nicht nur ich mich.

Ivonne

A New Day, 64/2 High Intermediate, Nov 2016 auf die Musik “New Day” von Anouk

Dies ist ein ganz neuer Tanz: tolle Musik und schöne Schritte. Ich glaube, mit diesem Tanz kam die Wende. Auch wenn er nicht so leicht war. Ivonne wird ihn im November in Las Vegas unterrichten.

Gudrun

Believe Again, 32/4 Easy Intermediate von Raymond Sarlemijn and Darren Bailey von Juli 2015 auf die Musik „Believe Again“ von Brinck. Das Video ist auf YouTube ist leider gesperrt. Offenbar können wir Linedancer noch nicht von den Vereinbarungen zwischen der Gema und YouTube profitieren.

Auch ein sehr schöner Tanz!

Zum Abschluss der Workshoprunde unterrichtete Ivonne ihren Night-Club-2-Step:

Ivonne

Tonight, 32/2 Improver von August 2016 auf die Musik „Tonight I Wanna Cry“ von Keith Urban

Mit diesem Tanz wurde alles gut. Ein sehr schöner Nightclub, den ich mit dem Level Improver etwas zu niedrig eingestuft sehe. Wer Keith Urban liebt, der wird an diesem Tanz nicht vorbeigehen wollen. Leider ist auch in diesem Fall das Video vom Event gesperrt.

Ivonne ist eine sehr gute Trainerin. Sie beobachtet die Gruppe, wiederholt, wenn nötig, erklärt besondere Schrittfolgen, zeigt und erklärt, an welchen Stellen man den Tanz interessanter machen kann, indem man seine Arme oder seine Hüften einsetzt. Sie betont immer, dass dies Optionen sind, die nicht verpflichtend sind. Ihr Auftritt ist dynamisch und unterhaltsam. Sie versucht ein bisschen Deutsch. Dass ihr Deutsch nicht so gut entwickelt ist, ist auch ein Beleg dafür, dass sie in Deutschland noch nicht oft gebucht wird. So rutschen ihr dann eher Anweisungen auf Französisch raus 🙂

gardelegen-2-oktober-2013-027

gardelegen-1-oktober-2016-016

gardelegen-1-oktober-2016-031

Nach einer Pause von 2 Stunden ging um 20 Uhr die Abendparty los. Henry bekam wieder viele Wünsche und ich wundere mich, warum viele davon so ganz anders waren als die Tänze, die wir am Freitag getanzt hatten, obwohl die Gäste noch ziemlich dieselben waren. Es war für mich und Christine etwas schade, dass wir viel zuschauen mussten.

Die Showeinlagen von Ivonne und Remco waren daher eine schöne Abwechslung und der Höhepunkt dieses Abends. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass Ivonne einen Aufritt machen würde. Sie erzählte mir, dass sie vor einigen Wochen eine neue Hüfte bekommen hätte und dass in Kürze auch die 2. Hüfte operiert werden würde. Wir haben sie etwas humpeln sehen, doch während der Workshops hat man ihr nichts angemerkt. Sie hat sich jedoch während der Abendpartys mit dem Tanzen sehr zurückgehalten. Nur bei „The Beast“ war sie dabei. Hier bereiten sich die Jungen auf den Wettstreit mit den Alten vor. Ob sie die Übung wirklich brauchen? 🙂

gardelegen-4-oktober-2016-014

gardelegen-4-oktober-2016-049

Hier der Link zu einem Showauftritt der beiden von 2012.

Bis auf den viel zu glatten Boden (zu viel Wachsauftrag), für den niemand etwas konnte, und ein paar Runden Sitzenbleiben am Samstagabend, waren Christine und ich sehr mit unserm Ausflug nach Gardelegen zufrieden. Ich hoffe, dass auch Ivonne und Remco mit einem guten Gefühl nach Hause gefahren sind. Ihre Tischnachbarn haben sie in ein paar typische Gepflogenheiten eingeführt, die ihnen hoffentlich Spaß gemacht haben. Ich wünsche Ivonne viel Erfolg mit ihren neuen Tänzen in Las Vegas und Gudrun viele positive Rückmeldungen zu „J’Adore“.

gardelegen-3-oktober-2016-017

Ich bedanke mich bei Henry und seinem Team für dieses schöne Wochenende. Ich bedanke mich bei Country Pete für die schönen Bilder. Seine sind immer die besten. Bis auf dieses von Uwe Schneider, dem Meister der Selfies 🙂selfie-mit-gudrun-uwe-karin-heike-und-muschi_fb-gudrun

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.